Früchtetee kann auch was!

Es muss ja nicht immer schwarzer oder grüner Tee sein. Auch Früchtetee kann eine wohltuende Wirkung haben und sogar noch richtig gut schmecken, weshalb mich die Verpackung und der Titel eines Früchtetees sofort angesprochen hat:

Der Früchtetee „Rote Grütze“ ist aus dem Sortiment des Tee-Fachgeschäfts „Tee Punkt Günther“ im Koblenzer Löhr-Center und dort für 4,95€/200g zu erwerben. Geschmacklich verdient der Tee seinen Namen zu Recht, schon das Etikett beschreibt ihn mit einem Himbeer-/Kirsch-Geschmack.Nach einer Ziehzeit von 6-8 Min. entfaltet der Tee sein volles Aroma und er duftet nach allen möglichen Beerensorten und Kirsche. Bein Trinken schmeckt der Tee sehr fruchtig, geradezu vollmundig und überrascht den Genießer durch ein sehr lang anhaltendes Aroma.

Das ist nicht zuletzt auf die Zutaten des Tees zurückzuführen, über die uns das Etikett wieder aufklärt. Enthalten sind Hibiscusblüten, Weinbeeren, Holunderbeeren, Heidelbeeren und schwarze Johannisbeeren. Dieser Zutaten-Mix gibt dem Tee eben die besondere, gehaltvolle, fruchtige Note.

Der „Rote Grütze“ Früchtetee ist eine sehr leckere Alternative zu den Tees, die sonst immer in die Tasse kommen.

Earl Grey – aber in der grünen Version

Der Klassiker in jeder  Teeküche präsentiert sich heute in einer völlig neuen Variante: Earl Grey, einer der konservativsten Vertreter der englischen Teekultur , in einer Version aus Grünem Tee. Die besondere Mischung gibt es im „Tee Punkt Günther“ im Koblenzer Löhr-Center für 3,95€/100g und wird vor den eigenen Augen abgewogen. Also sicherlich keine Mogelpackung!

Das Label der Verpackung gibt dem Kunden folgende – leider etwas kurz ausgefallene – Informationen:

Earl Grey Earl Grey – Aromatisierter Grüntee mit Bergamotte-Geschmack

Zutaten: GrünerTee (kbA) mit natürl. Bergamotte-Aroma

Weitere Informationen wie Angaben zur Dosierung und Ziehzeit fehlen leider. Der Teekenner weiß diese wichtigen Daten natürlich, aber der „Tee-Laie“ kommt hier schon ins Schwimmen. Die Abkürzung „kbA“ bedeutet übrigens „kontrolliert biologischer Anbau“, eine weitere Information, die der Kunde erst googlen muss um zu erfahren was sie überhaupt heißt.

Aber genug zu dem „Äußeren“. Widmen wir uns jetzt dem Geschmack des Tees zu: Auch dieser Earl Grey gibt die typische Geschmacksnote perfekt wieder. Eine Mischung aus einem fruchtigen, zitronig-frischen Aroma, die durch das Bergamotte-Gras hervorgerufen wird. Der typische leicht-herbe Geschmack eines Earl Greys liegt hier auch vor, allerdings ist dieser bei weitem nicht so intensiv und kräftig, wie bei einem schwarzen Earl Grey.

Diese etwas andere Form eines Earl Greys besticht durch seine Leichtigkeit. Dabei kommt der Geschmack aber keinesfalls zu kurz und deshalb ist dieser Grüner Tee perfekt dazu geeignet ihn in den frühen Morgenstunden zu genießen und erfrischt in den Tag zu starten.
Noch ein kleiner Tipp: wie auch bei anderen Grünen Tees ist der zweite Aufguss wärmstens zu empfehlen 😉